Evangelische
Kirchengemeinde Finsterwalde
EKF | Sitemap | Kontakt | Impressum
 
Aktuelles
Februar

Archiv
02.02.2018 | 15:30 Uhr | Fr | Ev. Gemeindezentrum | Friederun Berger
"Kirchenkrümel" - Eltern-Kind-Gruppe

Angebot für Ein- bis Dreijährige

Herzliche Einladung an alle Eltern oder Großeltern mit Kindern von ein bis drei Jahren in die bunten und lebendigen Kinderräume in unserem Gemeindezentrum!

Aller 14 Tage wollen wir zusammen singen, spielen, lachen, Geschichten hören, Gemeinschaft erleben, Erfahrungen austauschen und uns kennenlernen.

Unsere nächsten Treffen sind 2. und 16. Februar und am 2. März jeweils von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr in der Schloßstraße 5. Herzlich willkommen!

Redaktion

Gemeindebrief
10.02.2018
ZEIG DICH! - SIEBEN WOCHEN OHNE KNEIFEN

Ich bin in einem Verein, in dem meiner Meinung nach einiges schiefläuft. Ob ich das in der nächsten Versammlung ansprechen soll? Mein Freund Jan meint: „Lass es!“ Der Vorstand könne es auf den Tod nicht leiden, wenn jemand Diskussionen anzettle. Natürlich hat er recht, aber soll ich deshalb schweigen?

Unser Fastenmotto 2018 ist eindeutig. Es heißt „Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen“. Denn: Debatten sind lästig, aber ohne Rede und Gegenrede kommt eine Gemeinschaft nicht weiter.

Zeig dich! Das fiel einem Mönch namens Martin Luther vor 500 Jahren nicht unbedingt leicht. Er rang sich durch. Und vor ihm viele andere, wie die Bibelstellen zeigen, die wir für die Fastenzeit ausgewählt haben: Gott zeigt sich jenen, die mit ihm, also mit der Wahrheit ringen wie Jakob. Und er zeigt sich in den Menschen, die mitfühlend sind, anderen helfen wie der barmherzige Samariter.

Zu zeigen, dass man liebt, das kann man von der Frau lernen, die Jesus mit kostbarstem Nardenöl salbt. Dass wir nicht kneifen sollen, wenn wir einen Fehler gemacht haben, zeigt wiederum der Schöpfergott dem nackten Adam, der sich mit schlechtem Gewissen vor ihm versteckt. Widerstände von außen überwindet der blinde Bettler, der voller Hoffnung nach Jesus ruft. „Ich kenne den Menschen nicht“, sagt ein gewisser Simon Petrus drei Mal, als er auf den verhafteten Jesus angesprochen wird. Ja, er kneift. Wie Jona, der erst im Bauch des Walfisches nicht mehr vor Gott und vor sich wegrennen kann.

Und ich? Ich werde mich in der Jahreshauptversammlung zu Wort melden. Und wünsche Ihnen eine Fastenzeit mit offenen Augen und offenem Visier!
Arnd Brummer

Privat
14.02.2018 | 18:00 Uhr | Mi | Gemeindegarten, Schloßstr | Markus Melke
Meditatives Bogenschießen

Haben Sie schon einmal etwas von intuitiven meditativen Bogenschießen gehört? Wenn nicht, dann kann ich schnell Ihre Wissenslücke schließen.

Als Intuitives Bogenschießen bezeichnet man das Bogenschießen, dass mit einem klassischen traditionellen Bogen ohne Zielvorrichtung geschossen wird. Beide Augen ruhen auf dem Ziel, das Körpergefühl bestimmt, wann der Pfeil gelöst wird. Der meditative Aspekt kommt hinzu, wenn das intuitive Bogenschießen eine bestimmte Form und einen geistlichen Charakter bekommt.

Ich habe meine Bachelorarbeit über das Intuitive meditative Bogenschießen geschrieben und welches Potenzial es in der religionspädagogischen Arbeit hat. Meine intensive Beschäftigung mit dem Thema und die praktische Übung mit dem Bogen brachten mich dazu, dass ich auch ein Angebot für intuitives meditatives Bogenschießen für unsere Gemeinde und Menschen aus Finsterwalde und Umland schaffen will. Dies soll ein alters- und geschlechtsübergreifendes Angebot werden, ein Ort um aktiv zu werden, Ruhe, Stille und Glauben erleben zu können und sich austauschen zu können.

Meine Arbeit hat gezeigt, dass die intuitive meditative Bogenübung den Übenden ganzheitlich auf seinem Weg unterstützen kann und eine Bereicherung für den protestantischen Glauben ist. Die Bogenübung ist eine Metapher für verschiedenartige Dinge und Probleme, denen man im Leben begegnet: etwas annehmen und akzeptieren, was sich ausrichten auf etwas, aber auch was mit Gelassenheit loslassen bedeutet. Doch der größte Wert der intuitiven meditativen Bogenübung besteht darin, dass man sich selbst wieder näher kommt und sich wieder erfahren kann. Die Bogenübung wird zum Spiegel unseres wahren Selbst und macht unser wahres Potenzial sichtbar. Der Übende wird mit seiner eigenen Unzulänglichkeit konfrontiert und muss sich seinem Ego stellen. In dem Punkt der Bogenübung, kurz bevor man den
Pfeil loslässt, steht man in direktem Kontakt mit sich selbst. Man muss akzeptieren, dass man nun alles getan hat um dem Pfeil die richtige Richtung zu geben. Der Übende muss ihn in freier Absichtslosigkeit freigeben. Man kann dann, wenn man Frieden mit sich selbst gefunden hat, den Pfeil mit Liebe freigeben. Man kann erfahren und erleben was es nun heißt, annehmen und lieben zu können.

Fühlen Sie sich immer eingeladen mitzumachen oder einfach nur erst einmal zuzuschauen. Das Bogenschießen wird wöchentlich jeden Mittwoch (außer Schulferien) um 18 Uhr, ab dem 14. Februar, im Gemeindegarten stattfinden.
Markus Melke

Archiv
17.02.2018 | 10:00 Uhr | Sa | Ev. Gemeindezentrum, Schl | Friederun Berger
Trini-Kids - Ein Angebot für Vorschulkinder

Herzlich laden wir alle Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren zu einem gemeinsamen Samstagvormittag ein! Wir wollen gemeinsam unsere schönen Räume im Gemeindezentrum der Trinitatiskirchengemeinde erobern, spielen, singen, spannende Geschichten hören und basteln.

Nächster Termin mit neuer Uhrzeit: Samstag, 17. Februar 2018, von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr im Gemeindezentrum Schloßstraße 5 in Finsterwalde.

Bitte helfen Sie mit, es weiterzusagen und Kinder, bringt eure Freunde mit!
Redaktion

Gemeindebrief
21.02.2018 | 19:00 Uhr | Mi | Ev. Gemeindezentrum, Schl | Kantor Andreas Jaeger
Arche-Singtreff

Seien Sie herzlich willkommen zum Arche-Singtreff im Februar, einem offenen Singen für alle, die gern singen oder das Singen neu für sich entdecken möchten. Auf dem Programm stehen Volkslieder und Lieder aus der Klassik und der Unterhaltungsmusik, diesmal besonders fröhliche und lustige Lieder.

Über 30 Damen und einige Herren treffen sich zu diesem regelmäßigen Singen und werden bestätigen: Musik und gerade das Singen macht froh, leichter, glücklicher und auch gesünder.

Kommen also auch Sie und singen Sie mit und erleben Sie das Wohltuende des Singens!
Kantor Jaeger

Privat
25.02.2018 | 16:00 Uhr | So | St.-Trinitatis-Kirche
Orgelkonzert mit Dietrich Schönherr

Herzlich wird eingeladen zu einem Orgelkonzert mit dem ehemaligen Kantor an der Trinitatiskirche Finsterwalde.
Der heute als Pensionär in Potsdam lebende Dietrich Schönherr spielt Orgelwerke von Georg Muffat (1653-1704), Johann Sebastian Bach (1685-1750), Jan Zach (1699-1773) und anderen böhmischen Komponisten. Besonders die böhmischen Komponisten verbanden Spielfreudigkeit und Kunstfertigkeit mit der Melodik ihrer heimatlichen Volksmusik.

Dietrich Schönherr wurde 1947 in Brandenburg (Havel) geboren. Durch seine Mutter kam er schon früh mit der Orgel und der Chormusik in Berührung. Er studierte Kirchenmusik an der Ev. Kirchenmusikschule Halle (Saale).
Als Kantor und Kreiskirchenmusikwart arbeitete er von 1969 bis 1981 in Finsterwalde und im Kirchenkreis.
Die guten Erfahrungen von dort nahm er dann mit an das Kirchliche Oberseminar (später Ev. Gymnasium) nach Potsdam-Hermannswerder, wo er bis 2010 als Musiklehrer, Kirchenmusiker und Dirigent der Potsdamer Orchesterwoche tätig war.

Eintritt frei! Spenden erbeten!
Redaktion
März

Gemeindebrief
23.03.2018
Wanderrüste 2018

Die Wanderrüste 2018 findet vom 23.-25.März 2018 statt.

Wir wollen diesmal etwas zeitiger starten – in der Hoffnung auf wanderfähiges Wetter.

Nach den Felsen der sächsischen Schweiz sind es diesmal etwas gemäßigtere Herausforderungen. Wir sind in Johnsdorf, im freundlichen Gästehaus „Getrud“ und freuen uns auf eine neue Erfahrung!

Die Kosten belaufen sich, wie immer, auf 60 € pro Erwachsenen, Kinder bis 14 Jahren zahlen die Hälfte.

Anreise individuell oder mit dem Gemeindebus.

Anmeldungen unter Pfarramt Friedrich-Hebbel-Str.9 oder im Gemeindebüro bzw. pfarramt-trinitatiskirche@online.de
Redaktion

Gemeindebrief
25.03.2018 | 16:00 Uhr | So | St.-Trinitatis-Kirche
Passionskonzert der Trinitatis-Kantorei

Wir laden Sie ein zu einem Passionskonzert der Trinitatis-Kantorei am Sonntag vor Ostern.

Aufgeführt wird die „Meditation über die Passion unseres Erlösers“ des Engländers John Stainer (1840-1901) für Tenor- und Bass-Solo, Chor und Orgel. John Stainer war einer der gefragtesten und angesehensten Musiker der viktorianischen Zeit. So wirkte er seit 1865 als Universitätsorganist und Professor in Oxford.

Eintritt frei! Spenden erbeten!
Redaktion
April

Gemeindebrief
15.04.2018 | 14:00 Uhr | So | St.-Trinitatis-Kirche
Jubiläumskonfirmation - Termin 2018

Wir laden die vor 25, 50, 60 bzw. 65 Jahren Konfirmierten ein zu einem Festgottesdienst am Sonntag, dem 15. April 2018.

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor.

Wer vor 70 oder 75 oder mehr Jahren in unserer Kirche konfirmiert wurde, ist auch herzlich eingeladen. Wir bitten in diesem Fall darum, sich selbst im Gemeindebüro anzumelden.
Redaktion
Losung
Suchen und Finden
Christliche Suchmaschine
www.crossbot.de
Internetseiten der EKD
www.ekd.de
www.ekbo.de
Jugendarbeit Finsterwalde
evangelische-jugend-fiwa.de
Trinity Gospels
trinitygospels.wordpress.com
Andacht | Radio | Podcasts
www.webandacht.de
www.gospelradio.de
www.domradio.de
Seelsorge
www.telefonseelsorge.de
www.chatseelsorge.de
Krankenhausseelsorge
Pfarrer Geese: 03531/609130
360° Panoramen
Gemeindegarten
Kirche
Keller-Café
|
|
|
|
|
|
|
 
Sie befinden sich hier: Aktuelles | Aktuelles
 
 
Gemeindebüro
Schloßstraße 5
03238 Finsterwalde
Telefon 03531/2373
Telefax 03531/702130
www.kirche-finsterwalde.de
trinitatiskirche(at)online.de
Öffnungszeiten
Dienstag

Mittwoch
Donnerstag
09 bis 12 Uhr
15 bis 18 Uhr
09 bis 13 Uhr
09 bis 12 Uhr
Download
angesagt-dez.pdf
angesagt-jan.pdf
angesagt-feb.pdf
Eine Kirchengemeinde der EKBO